MARKT

Die „neuen Zinsen“ sind Dividenden

Wer attraktive regelmäßige Erträge sucht und diese in festverzinslichen Anlagen nicht mehr findet, sollte einen Blick auf Aktiendividenden werfen.

VON ADAM LESSING

Traditionell stehen regelmäßige Erträge aus Sparanlagen oder festverzinslichen Wertpapieren für Zuverlässigkeit und Berechenbarkeit. In Zeiten der Nullzinspolitik der EZB ist dieser Motor ins Stocken geraten. Ausgewählte Aktien können heute eine Alternative für Anleger darstellen, wenn sie bereit sind, das aktientypisch höhere Risiko zu tragen. Denn auch Aktien können ebenfalls regelmäßig attraktive Ausschüttungen bieten — in Form von Dividenden. Wenn Anleger darauf Wert legen, können Dividenden für sie die „neuen Zinsen“ sein.


Vertrauen auf solide Unternehmen. Wer auf Unternehmen mit guter bis sehr guter Bonität Wert legt, kann gegenwärtig aus deren Aktiendividenden in der Regel vergleichsweise höhere Erträge als mit Investment-Grade-Anleihen dieser Unternehmen erzielen — auch wenn es darauf natürlich keine Garantie gibt. Dividendenwerte gelten für langfristige Investoren — wie auch für Investmentikone Warren Buffet — als solider Portfoliobaustein, denn mit der Auswahl von dividendenstarken Unternehmen setzen sie auf das beständige Ende des Unternehmensspektrums.


Anleger sollten darauf achten, dass ein Fonds Unternehmen selektiert, die besonders nachhaltig Dividenden für regelmäßige Erträge ausschütten. Denn auf diese Weise werden erfahrungsgemäß Aktiengesellschaften ausgewählt, die in ihren Märkten besonders gut etabliert oder führend sind. Sie können einen Teil ihrer Gewinne in Form von Dividenden an die Aktionäre weitergeben, da sie kein aggressives Wachstum mehr

finanzieren müssen. Für Anleger bedeutet das auch: Sie können auf Unternehmen vertrauen, die sich bereits heute durch äu- ßerst gesunde Bilanzen und einen hohen operativen Cashflow auszeichnen. Ihre Ak- tien zeigen daher erfahrungsgemäß eine tendenziell geringere Volatilität als der breite Aktienmarkt. Anleger in Dividen- denstrategien sichern sich darüber hinaus die Möglichkeit von Kursgewinnen. Mit der daraus resultierenden Aussicht auf eine attraktivere Gesamtrendite werden sie für die höheren Schwankungsrisiken der Aktie entschädigt.


2017 wird ein Top-Dividendenjahr. Die Höhe der Dividendenausschüttungen von Unternehmen kann von Mal zu Mal unterschiedlich sein. Experten erwarten jedoch auch für 2017 wieder äußerst attraktive Dividenden. So meldete die „Frankfurter Allgemeine Zeitung“ im März, dass die 30 DAX- Konzerne für das abgelaufene Jahr so hohe Dividenden wie nie zuvor ausschütten werden — und dass die Aussichten gut sind, dass die Ausschüttungen weiter steigen.

Adam Lessing ist seit 2010 Head of Central & Eastern Europe bei Fidelity International.

„Experten erwarten auch für 2017 wieder äußerst attraktive Dividenden.“

ADAM LESSING

Dieser Artikel ist erstmals in Ausgabe 3/2017 der perspektiven erschienen.

MEHR ZUM THEMA MARKT