SERVICE

Gärtnern im Gesetzesdschungel

Alle regulatorischen Anforderungen zu erfüllen, ist für Banken die Pflicht. Die Vorgaben möglichst kundenfreundlich umzusetzen, ist die Kür.

VON ROMAN ZELLER

EXPERTISE

Jahr für Jahr werden Banken mit neuen gesetzlichen Vorgaben konfrontiert. Manche betreffen die direkte Zusammenarbeit zwischen Kunde und Bank nur marginal — etwa wenn es um Meldevorschriften geht. Bei anderen wiederum müssen so gut wie alle Abteilungen der Bank eingebunden werden — speziell, wenn sich auch im Kundenkontakt Änderungen ergeben. Dann ist bankintern viel Abstimmungsarbeit nötig: Schließlich müssen die neuen Prozesse nicht nur den gesetzlichen Vorschriften entsprechen, sondern gleichzeitig den Bedürfnissen der Kunden und Berater entgegenkommen.


Meine Aufgabe und jene meiner Kollegen ist es dann, zwischen den Kundenberatern und den zentralen Abteilungen zu vermitteln. Wir agieren als Drehscheibe und achten darauf, dass kundenfreundliche und praktikable Lösungen gefunden werden. Wie können Formulare so gestaltet werden, dass sie allen Vorgaben entsprechen und gleichzeitig so kurz und übersichtlich wie möglich sind? Ist eine Software so gestaltet, dass sie ein flüssiges Beratungsgespräch ermöglicht? Kann die EDV falsche Eingaben automatisch erkennen und vor Fehlern warnen?

Durch MiFID II werden sich Beratungsgespräche zwangsläufig verlängern, das steht fest. Aber wir stellen sicher, dass sie durch geeignete IT-Lösungen nicht unnötig in die Länge gezogen werden. Wir achten darauf, dass Protokolle mit wenigen Seiten auskommen und leicht verständlich sind. Und wir stellen sicher, dass auch Beratungsgespräche vor Ort bei unseren Kunden weiterhin möglich sind — für verpflichtende Ausdrucke kommt dann eben ein mobiler Drucker mit. Damit alle Berater auf die neue Situation optimal vorbereitet sind, organisieren wir entsprechende Schulungen.


Einen Schritt voraus. Oft sind wir in Fragen der Qualitätssicherung und Transparenz auch schon einen Schritt weiter als die gesetzlichen Vorgaben. So wird es zum Beispiel unter MiFID II neue Reportingpflichten geben, die wir bereits jetzt fast vollständig erfüllen. Natürlich setzen wir auch weiterhin auf die bewährte Zusammenarbeit mit ausgewählten internationalen Fondspartnern. Somit werden wir auch unter den veränderten Rahmenbedingungen ein Höchstmaß an Qualität in Produktauswahl und Beratung anbieten.


Mit Jahresbeginn ist das Projekt MiFID II für uns übrigens noch lange nicht abgeschlossen: Entsprechend den Erfahrungen aus der Praxis überlegen wir dann, wie wir die gesetzlichen Verpflichtungen noch besser, schneller und kundenfreundlicher erfüllen können

Dieser Artikel ist erstmals in Ausgabe 4/2017 der perspektiven erschienen.

MEHR ZUM THEMA SERVICE